Türöffnung nach Missgeschick

Die Lage war ernst, da eine schwer kranke Frau alleine in der Wohnung war....

Am Freitag, den 9. April 2021, um 10:54 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem technischen Einsatz "Türöffnung (Alarmstufe T1) Schießstättgasse 41" alarmiert.


Zuvor war einem Wohnungseigentümer im Triestinghof ein Missgeschick passiert. Als er vom vierten Stock des Mehrfamilienwohnhauses nach draußen ging um den Müll nach unten zu tragen, schlug er die Wohnungstüre hinter sich zu, ohne Bedacht, dass im Inneren der Zweitschlüssel im Schloss steckte. Als er zurück kam, bemerkte er seinen Fehler. Da er nun mit seinem Schlüssel das Türschloss nicht mehr öffnen konnte, suchte er zunächst Hilfe bei der Hausmeisterin der Wohnanlage. Doch auch diese konnte die Türe nicht entsperren. Die Situation wurde durch die Tatsache erschwert, dass in der Wohnung seine schwer kranke Frau alleine war. Um nun schnellstmöglich wieder in die Wohnung zu gelangen wurde die Feuerwehr über den Notruf 122 alarmiert.


Als wir kurz darauf die Einsatzadresse erreichten wurden wir bereits erwartet. Auch wir versuchten mit Spezialwerkzeug unser Glück an der Haustüre. Doch durch das Sicherheitssystem der Schließanlage wurde uns der Weg verwehrt. Um keinen größeren Schaden anzurichten, entschied der Einsatzleiter, Löschmeister Stefan Sulzer, über ein gekipptes Fenster in die Wohnung zu gelangen, welches vom Flachdach des Gebäudes erreichbar war.


Mit einigen gekonnten Handgriffen konnte nun das Fenster geöffnet werden, um die Wohnungstüre von Innen zu entsperren. Der Wohnungsbesitze konnte nun zu seiner Frau.


Wir rückten mit "TANK-1" und 4 Mann Besatzung zurück ins Feuerwehrhaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.


Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB ÖA