top of page

Kleinbrand im Garten

Nachbarschaftshilfe verhinderte rechtzeitig, dass sich ein kleines Feuer zu einem Brand entwickeln konnte....


Am Sonntag, den 12. November 2023, um 14:58 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bereichsalarmzentrale Baden zu einem "Kleinbrand (Alarmstufe B1) Hecke in Einfahrt" alarmiert.


Als ein aufmerksamer Bürger Rauch hinter der Hecke aus dem Nachbargarten aufsteigen sah, handelte er kurz entschlossen und richtig. Sofort machte er sich mit einem Handfeuerlöscher auf den Weg und entdeckte die Flammen am Anrainergrundstück, die aus einem Komposthaufen loderten. Er verständigte über den Notruf 122 die Feuerwehr und versuchte, den Brand mit dem Feuerlöscher einzudämmen.


Als wir kurz darauf mit unseren Tanklöschfahrzeugen die Einsatzadresse am Hausbergweg erreichten, erwartete der Mann uns bereits. Das Feuer war zu diesem Zeitpunkt schon unter Kontrolle. Mit der Wärmebildkamera wurden allerdings noch unterschwellige Glutnester im Kompost lokalisiert. So wurden die Gartenabfälle und das verrottende Laub auseinander genommen, um mit gezielten Wasserstößen auch die restlichen Brandherde abzulöschen.


So konnte der Einsatz schnell beendet werden. "Dem raschen Handeln des Nachbarn ist es zu verdanken, dass der Brand bereits in der Entstehungsphase eingedämmt werden konnte", zeigt sich Einsatzleiter Kommandant Thomas Schonaklener erleichtert, "nur kurze Zeit später hatten die Flammen auf angrenzende Hecken und Nadelbäume übergreifenen können!"


Wie das Feuer entstand, ist derzeit nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden hält sich in Grenzen. Wir rückten mit "TANK-1" und "TANK-2" mit insgesamt 8 Mann Besatzung ins Feuerwehrhaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.


Bericht: Markus Hackl, ASB ÖA Fotos: Mario Grabner, HLM





394 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

댓글


bottom of page