Kleinbrand am Balkon

Zum Glück konnte in dieser Osternacht ein großes Unglück verhindert werden.


Am Samstag, den16. April 2022, um 23:53 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem "Kleinbrand (Alarmstufe B1) am Balkon" alarmiert.


Ein Jugendlicher, der zur späten Stunde von einem nahegelegenen Osterfest zu Fuß auf dem Heimweg war, bemerkte ein Feuer in einem Blumenkasten am Balkongeländer eines Einfamilienhauses. Geistesgegenwärtig versuchte er die Hausbesitzer aus dem Haus zu läuten. Da niemand die Türe öffnete, sprang er über den Zaun in den Garten. Der Kunststoffblumenkasten, in dem sich noch trockenes Reisig befand, stand im Obergeschoß des Hauses bereits in Vollbrand. So alarmierte der Bursche über den Notruf 122 die Feuerwehr.


Als wir kurz darauf mit dem ersten Tanklöschfahrzeug die Einsatzadresse in der Friedenssiedlung erreichten, erwartete uns der Junge schon. Inzwischen war der Blumentrog geschmolzen und zu Boden in den Garten gestürzt. Dort hatte der Jugendliche die glosenden Überreste bereits mit seiner Schuhsohle ausgedämpft.


Das Holzgeländer auf dem Balkon war augenscheinlich angekohlt, deshalb ordnete der Einsatzleiter, Kommandant Thomas Schonaklener, eine Kontrolle des Brandherdes an. Mittels Leiter kletterten Kameraden auf den Balkon, um sich ein genaues Bild von der Lage zu machen. Es konnten keine weiteren Glutnester mit der Wärmebildkamera entdeckt werden.


Die Hausbesitzer wurden telefonisch verständigt. Zum Glück konnte das Feuer noch rechtzeitig entdeckt und somit ein größeres"Osterfeuer" verhindert werden. Am Balkon entstand nur geringer Sachschaden. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werde.


Wir rückten mit "TANK-1" und "TANK-2", mit insgesamt 12 Mann Besatzung ins Feuerwehrhaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.


Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB ÖA



541 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen