Fahrzeug lag am Dach

Die verregnete Fahrbahn wurde einem rumänischen PKW-Lenker zum Verhängnis

Am Sonntag, den 23. Juni 2019, um 15:53 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem technischen Einsatz "Fahrzeugbergung (Alarmstufe T1) in Grabenweg, PKW am Dach" alarmiert.


Nach einem ergiebigen Regenschauer verlor ein Fahrer, der aus Richtung Grabenweg nach Pottenstein unterwegs war, die Kontrolle über seinen PKW und schlitterte über den nassen Asphalt hinaus, die angrenzende Böschung, wo sich der Ford überschlug und im nahen Getreidefeld auf dem Dach zu liegen kam. Hierbei wurde der Mann zum Glück nicht verletzt. Er konnte sich aus dem Auto selbst befreien und die Einsatzkräfte alarmieren.


Als wir kurz danach an der Einsatzadresse, unmittelbar vor der sogenannten "Rieglerkurve" eintrafen, war ein Streifenwagen der Polizei Berndorf bereits vor Ort, um die Personalien des Fahrers aufzunehmen. Wir sicherten vorschriftsmäßig das Straßenstück und errichteten den vorsorglichen Brandschutz.


Danach begann die Bergung des verunfallten PKW´s. Mit der Einbauseilwinde stellten wir das Fahrzeug wieder auf seine Räder und zogen es über die Böschung zurück auf die Straße. Nachdem es nicht mehr fahrbereit war, verbrachten wir es zu einem nahegelegenen Abstellplatz, für eine spätere Abholung durch ein Abschleppunternehmen.


Zum Abschluss reinigten wir die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten sowie durch den Unfall verursachte Verschmutzungen.


Als alle Arbeiten erledigt waren, rückten wir mit "TANK1" und "TANK2", mit insgesamt 11 Mann Besatzung, zurück ins Gerätehaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.


Bericht: Markus Hackl, ASB ÖA Fotos: Markus Hackl, Stefan Schwarz, LM