top of page

Fahrzeugbrand in Tiefgarage

....glücklicherweise handelt es sich bei dieser Schlagzeile nur um eine Übungsannahme!


Am Donnerstag, den 14. März 2024, trafen sich die Kameraden der Feuerwehr Pottenstein im Feuerwehrhaus zu einer gemeinsamen Übung. Bereits eine Woche zuvor wurde eine Schulung zum Thema "Löscheinsatz in Tiefgaragen", vom Übungsausarbeiter und Zugskommandant, Hauptbrandmeister Gerald Schwarz, abgehalten. Nun galt es, dieses Wissen in die Tat umzusetzen.


Fahrzeugbrände in geschlossenen Räumen wie Tiefgaragen in Mehrparteienhäusern, sind durch die rasche Entwicklung von Hitze und Rauch, und dadurch auch eine schnelle Ausbreitung des Feuers, oft sehr problematisch.


Als Übungsobjekt diente die Garage der Wohnhausanlage "Frieden" in der Hainfelderstraße. Mit unserem Hochdruckbelüfter, strategisch platziert vor dem Stiegenhaus, sollte der der fiktive Rauch durch die Abluftöffnungen gedrückt werden, während sich ein Atemschutztrupp, ausgerüstet mit der Schnellangriffs-Löscheinrichtung, auf den Weg ins Untergeschoß machte, um den Brandherd zu lokalisieren und bekämpfen.


Gleichzeitig stellte die restliche Mannschaft die Löschwasserversorgung sicher. Im Ernstfall wird zusätzlich zu den Tanklöschfahrzeugen das Wasser aus den Hydranten angezapft.


Die gestellten Aufgaben der Übungsannahme konnte rasch abgearbeitet werden und wurden von den teilnehmenden Kameraden gut erledigt, zeigte sich der Übungsleiter erfreut.


Anschließend wurde bei einer Nachbesprechung die Tiefgarage besichtigt, um bei einem hoffentlich nie eintretenden Ernstfall, die örtlichen Gegebenheiten zu kennen.


Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB ÖA




300 Ansichten

Comments


bottom of page