PKW steckte im Entwässerungsgraben fest

Ein dichte Schneedecke wurde dem Fahrer eines Minivans zum Verhängnis


Am Samstag, den 22. Jänner 2022, um 10:19 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem technischen Einsatz "PKW-Bergung (Alarmstufe T1) auf Baustellengelände" alarmiert.


Kurz zuvor fuhr ein Monteur mit seinem PKW auf den Baustellenparkplatz der zukünftigen Reihenhausanlage am Hausbergweg. Jedoch übersah er durch die dichte Schneedecke das Ende des Fahrbahnrandes und geriet mit den Vorderrädern in den angrenzenden Entwässerungsgraben. Das Auto steckte fest. Versuche, sich selbst aus der misslichen Lage zu manövrieren misslangen. So verständigte er über den Notruf 122 die Einsatzkräfte der Feuerwehr.


Wir waren schnell zur Stelle, als der Lenker uns bereits an der Einsatzadresse erwartete. Der Einsatzleiter, Kommandant Thomas Schonaklener, erkannte bei der Erkundung, dass der Wagen mit der Vorderachse, an der geschotterten Geländekante aufsaß.

Auf seine Anweisung hin, wurde das Fahrzeug nun behutsam, mit der Einbauseilwinde, aus dem Graben gezogen.


Diese Arbeiten waren schnell erledigt, und so konnte der Monteur seinen Ford Galaxy nun auf einem sicheren Stellplatz Parken.


Wir rückten mit "TANK-1" und "TANK-2", mit insgesamt 10 Mann Besatzung ins Feuerwehrhaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.


Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB ÖA




517 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen