top of page

Felssturz auf Bundesstraße

Plötzlich lag ein Felsbrocken auf der Straße, ein Fahrzeuglenker konnte nicht mehr ausweichen....


Am Samstag, den 10. September 2022, um 15:10 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bereichsalarmzentrale Baden zu einem "Schadstoffeinsatz (Alarmstufe S1) auf der Hainfelder Bundesstraße alarmiert.


Wie einleitend bereits erwähnt, löste sich ein Gesteinsbrocken aus dem bewaldeten Steilhang neben der Fahrbahn, und kullerte auf die Fahrbahn. Ein Fahrzeuglenker, der aus Pottenstein Richtung Weissenbach unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und überfuhr den Fußballgroßen Stein. Dabei wurde sein Auto an der Unterseite beschädigt und verlor Betriebsflüssigkeiten aus dem Motorraum. Da eine Weiterfahrt nicht möglich war, rief er über den Notruf 122 die Feuerwehr zu Hilfe.


Wir erreichten kurz darauf die Einsatzadresse, nahe der Ortsgrenze. Nachdem die Unfallstelle gesichert und der vorsorgliche Brandschutz errichtet war, konnte mit der Bergung des beschädigten Seat begonnen werden. Mit dem Wagenheber wurde der PKW angehoben, um den darunter befindlichen Stein zu entfernen. Das Auto wurde nun zu einer nahegelegenen Parkbucht geschoben, wo er von einem Abschleppunternehmen abgeholt werden sollte. Ausgelaufenes Öl musste auf der Straße gebunden und mittels Bioversal Reinigungsmittel vom Asphalt entfernt werden.


Nachdem alle Arbeiten erledigt waren, und die Bundesstraße von der schmierigen Flüssigkeit befreit war, rückten wir mit "TANK-1" und 6 Mann Besatzung ins Feuerwehrhaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.


Bericht: Markus Hackl, ASB-ÖA Fotos: Michael Vesely, SB-ND



397 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ölspur am Waldweg

Comments


bottom of page