Fahrzeugüberschlag in Grabenweg

Zum zweiten mal an diesem Tag wurde die Feuerwehr Pottenstein zu einem technischen Einsatz alarmiert. Diesmal ein Fahrzeugüberschlag.

Am 5. April 2019, um 15:50 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem technischen Einsatz "Verkehrsunfall (Alarmstufe T1) L138, auf dem Hals" alarmiert.


Aus uns unbekannten Gründen verlor der Fahrer eines Nissan Qashqai die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam auf der regennassen Fahrbahn in einer Kurve von der Straße ab.


Er geriet in die angrenzende Böschung, wo das Fahrzeug mit der Stoßstange in einem Bachbett hängen blieb und sich daraufhin vorwärts überschlug. Der PKW kam auf dem Dach zum Stillstand und der Lenker sowie seine Beifahrerin blieben bei dem Unfall nahezu unverletzt, und konnten sich selbst aus der Fahrerkabine befreien sowie den Notruf an die Einsatzkräfte absetzen. 


Als wir kurz darauf die Einsatzadresse bei Kilometer 6 bei Grabenweg erreichten, waren Sanitäter des Roten Kreuzes St. Veit bzw. eine Polizeistreife aus Berndorf bereits Vorort und kümmerten sich um das geschockte Paar aus Oberösterreich.


Wir sicherten die Unglücksstelle und errichteten den vorgeschriebenen Brandschutz. Danach zogen wir den Nissan mit der Seilwinde aus dem Grabenweger Bach und stellten ihn mit Muskelkraft zurück auf seine Räder. Anschließend verbrachten wir das beschädigte Kraftfahrzeug zu einer nahegelegenen Parkbucht für die spätere Abholung durch ein Abschleppunternehmen.


Zum Abschluss reinigten wir die Fahrbahn von diversen Verschmutzungen.


Nachdem sämtliche Arbeiten erledigt waren rückten wir mit "TANK-2", "TANK-2" und "MTF" mit insgesamt 12 Mann Besatzung ins Gerätehaus ein um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.


Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB-ÖA