Brandalarm im Schulgebäude

Ein defekter Rauchwarnmelder löste den Alarm im Garderobenbereich der Volksschule aus.


Am Donnerstag, den 5. Mai 2022, um 15:19 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem "Brandverdacht (Alarmstufe B1) in der Volksschule Pottenstein" alarmiert.


Kurz nach der Alarmierung erreichten wir mit dem Tanklöschfahrzeug die Einsatzadresse in der Hainfelderstraße. Das Schulgebäude war bereits vom Lehrkörper vorschriftsmäßig evakuiert worden und die Schüler befanden sich vollzählig auf dem dafür vorgesehenen Sammelplatz.


Bei der örtlichen Erkundung des Einsatzleiters, Hauptbrandmeister Gerald Schwarz, konnte bei der hausinternen Brandmeldezentrale der auslösende Rauchwarnmelder schnell ermittelt werden. Dieser befand sich in der Garderobe. Da bei der Erkundung jedoch kein Rauch festgestellt werden konnte, und auch die Messung mit der Wärmebildkamera kein besorgniserregendes Ergebnis brachte, wird von einer Fehlfunktion des Brandmelders ausgegangen.


Die Schüler durften ihren Unterricht wieder ungestört in den Klassenzimmern fortsetzen.


Wir rückten mit "TANK-1" und insgesamt 7 Mann Besatzung ins Feuerwehrhaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.


Bericht: Markus Hackl, ASB ÖA Foto Mario Grabner, HLM



380 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen