Mittwoch, 02.09.2020

Auffahrunfall vor der Tankstelle


Die Feuerwehr rückte aus, um ein verunfalltes Fahrzeug von der Hainfelder Bundesstraße zu bergen.


Am Mittwoch, den 2. September 2020, um 09:16 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem technischen Einsatz "Fahrzeugbergung (Alarmstufe T1) auf der B18" alarmiert.

Zuvor war es auf der Hainfelder Bundesstraße, in Höhe der Selbstbedienungstankstelle, zu einem Auffahrunfall gekommen. Die beteiligten Lenker blieben bei dem Zusammenstoß zum Glück unverletzt, doch das auffahrende Fahrzeug wurde dabei so schwer beschädigt, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Da es eine Fahrspur der Straße blockierte, wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen.

Als wir wenig später die Einsatzadresse, bei Kilometer 13,8 erreichten, erwarteten uns der Lenker und sein Beifahrer bereits. Auch Polizeibeamte aus Berndorf waren zur Stelle und regelten den morgendlichen Berufsverkehr.

Wir sicherten die Unfallstelle und errichteten den vorsorglichen Brandschutz. Die Vorderachse des verunfallten Renault war gebrochen, so musste das Auto auf Rangierroller gehievt und mit Muskelkraft der Kameraden zu einer nahegelegenen Abstellmöglichkeit geschoben werden.

Nachdem die Fahrbahn von diversen Unfallspuren und Fahrzeugteilen gesäubert war, konnten wir die Straße wieder komplett für den Verkehr frei geben.

Wir rückten mit "TANK-1" und "TANK-2", mit insgesamt 4 Mann Besatzung zurück ins Rüsthaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB ÖA

 


Die FFP unterstützen Unterstützendes Mitglied werden !

Copyright 2020 - Freiwillige Feuerwehr Pottenstein
       Site by Stastny IT & Media