Donnerstag, 13.02.2020

Auffahrunfall auf der B18


Blechschaden und ein kaputtes Auto war die Bilanz des Auffahrunfalles im abendlichen Berufsverkehr.


Am Donnerstag, den 13. Februar 2020, um 17:35 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem technichen Einsatz "Verkehrsunfall (Alarmstufe T1) auf der B18" alarmiert.

Zuvor war es auf der Hainfelder Bundesstraße, auf Höhe Kreuzung Weißgärbergasse, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein PKW, aus Fahrtrichtung Berndorf kommend, fuhr, aus uns unbekannten Gründen, einem Baustellenfahrzeug auf. Bei dem Zusammenstoß gab es glücklicherweise keine Verletzten, aber das Auto des jungen Mannes hatte erhebliche Schäden davongetragen und blieb fahruntauglich auf der Strecke. So wurden die Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr über den Notruf alarmiert.

Wenig später erreichten wir die Einsatzadresse. Die Beamten der Polizeidienststelle Berndorf waren auch bereits eingetroffen und regelten den Berufsverkehr an der Unglücksstelle vorbei. Wir sicherten den Unfallort und begannen mit der Bergung des VW Polo. Da ein Vorderreifen beschädigt war, mussten sogenannte Rangierroller unter die Vorderachse geschoben werden. Damit war es möglich, das Auto zu einem nahegelegenen Abstellplatz zu verschieben.

Anschließend säuberten wir die Straße von umliegenden Splittern. Somit konnte die Fahrspur wieder für den Verkehr freigegeben werden und wir rückten mit "TANK1" und TANK2" mit insgesamt 10 Mann Besatzung zurück ins Gerätehaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB ÖA

 


Die FFP unterstützen Unterstützendes Mitglied werden !

Copyright 2020 - Freiwillige Feuerwehr Pottenstein
       Site by Stastny IT & Media