Donnerstag, 19.12.2019

Menschenrettung am Kremesberg


Schrecksekunden für eine junge Lenkerin, die in einer gefährlichen Kurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor....


Am Donnerstag, den 19. Dezember 2019, um 05:08 Uhr, wurden die Feuerwehren Pottenstein und Berndorf, von der Bezirksalarmzentrale (BAZ) Baden, zu einer "Menschenrettung (Alarmstufe 2), am Kremesberg, PKW über Böschung" alarmiert.

Eine junge Autolenkerin, die an diesem nebeligen Morgen auf der L138, aus Pottenstein kommend Richtung Großau unterwegs war, verlor, aus uns unbekannten Umständen, die Kontrolle über ihr Fahrzeug. In einer Kurve kam sie von der Fahrbahn ab und touchierte erst mehrere Tafeln mit Leitpfeilen, dann raste der Peugot ca 80 Meter über die nasse, abfallende Wiese, geradezu auf eine bewaldete Böschung, wo die Fahrt von Bäumen und Gestrüpp gestopt wurde. Eine nachkommende Verkehrsteilnehmerin, die das Geschehen beobachtet hatte, verständigte über die Notrufnummer 122 die Feuerwehr.

Wie bei diesem geschilderten Schadensbild vorgeschrieben, alarmierte der diensthabende Disponent in der BAZ zwei Feuerwehren zur "Menschenrettung".

Die beiden Feuerwehren erreichten fast zeitgleich die Einsatzadresse. Nach der ersten Erkundung durch den Einsatzleiter konnte Entwarnung gegeben werden. Die Lenkerin war nicht hinter dem Steuer eingeklemmt, lediglich die Türen waren durch das Gehölz verkeilt.

Während die Unfallstelle beleuchtet und gesichert sowie der vorsorgliche Brandschutz errichtet wurde, kämpfte sich eine Mannschaft, ausgerüstet mit Motorsäge, zur Frau durch. Der Weg war schnell frei geschnitten. So konnte die Lenkerin selbst das Unfallfahrzeug verlassen und wurde von den Sanitätern des Roten Kreuzes, die inzwischen ebenfalls eingetroffen waren, medizinisch versorgt.

Da sich der Unfall auf dem Einsatzgebiet der Feuerwehr Berndorf ereignet hatte, und nach der Rettung der Person die Feuerwehr Pottenstein nicht mehr benötigt wurde, rückten wir mit "TANK-1" und "TANK-2", mit insgesamt 13 Mann Besatzung zurück ins Gerätehaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Die Kameraden aus Berndorf übernahmen die Bergung des verunfallten Fahrzeuges. Mittels Seilwinde konnte das Auto zurück auf die Straße gezogen werden, wo es zum Abtransport zur Sicherstellung auf die Ladefläche des Wechselladefahrzeuges verladen wurde.

Bericht/Fotos: Markus Hackl ASB ÖA

 


Die FFP unterstützen Unterstützendes Mitglied werden !

Copyright 2020 - Freiwillige Feuerwehr Pottenstein
       Site by Stastny IT & Media