Freitag, 08.11.2019

Kleintransporter rollte über Uferböschung


Eine Überraschung erlebte ein Bauarbeiter, als er einen Anruf erhielt, dass sein geparktes Firmenfahrzeug nun in der Uferböschung der Triesting stand!


Am Freitag, den 8. November 2019, um 15:48 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem technischen Einsatz "Fahrzeugbergung (Alarmstufe T1) in der Hainfelderstraße" alarmiert.

Ein auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellter Pritschenwagen einer Baufirma machte sich, vermutlich durch eine schlecht eingerastete Handbremse, selbstständig. Er rollte auf der leicht abfallenden Asphaltbahn, rücklinks in Richtung Triesting, in die steile Uferböschung. Dort wurde die Fahrt durch einen Weidenstrauch sanft gestoppt, noch bevor das Fahrzeug in das Gewässer der Triesting gelangte. Vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer, die den Vorfall beobachten konnten, alarmierten die Einsatzkräfte.

Als wir wenig später die Unglücksstelle, unmittelbar neben der Hainfelder Bundesstraße erreichten, war ein Streifenwagen der Polizeidienststelle Berndorf bereits vor Ort. Die Beamten waren gerade dabei, den Fahrer des Baustellenfahrzeuges ausfindig zu machen und zu kontaktieren.

Wir kümmerten uns inzwischen um die Bergung des Klein-LKW´s, den wir mittels Einbauseilwinde wieder zurück auf den Parkplatz zogen. Während der Bergearbeiten musste kurzzeitig eine Fahrspur der Bundesstraße gesperrt werden.

Inzwischen war auch der Bauarbeiter an der Unfallstelle eingetroffen. Zum Glück waren an dem Fahrzeug keine augenscheinlichen Schäden entstanden, und so konnte er die Pritsche wieder einparken. Diesmal zur Sicherheit mit Keilen unter den Rädern.

Wir rückten mit "TANK-1", "TANK-2" und "MTF" mit insgesamt 12 Mann Besatzung ins Gerätehaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Bericht: Markus Hackl, ASB ÖA
Fotos: Gerald Schwarz, HBM

 


Die FFP unterstützen Unterstützendes Mitglied werden !

Copyright 2019 - Freiwillige Feuerwehr Pottenstein
       Site by Stastny IT & Media