Mittwoch, 02.10.2019

"Happy End" für Rehbock Bambie


Das junge Rehkitz, dass verletzt von der Feuerwehr geborgen werden musste, sieht nun einer glücklichen Zukunft mit Artgenossen entgegen....


Wie berichtet, musste die Feuerwehr Pottenstein im Juni des Jahres, während eines Einsatzes, ein junges Reh bergen. (Bericht)

Aufgrund vieler Nachfragen aus der Bevölkerung können wir nun die gute Nachricht für alle Tierfreunde verkünden. Das Reh ist wohlauf!

Gleich nach unserem Einsatz war das Schicksal des Tieres noch sehr ungewiss. Da es erst wenige Wochen alt und von der Mutter getrennt worden war. Mit Hilfe des Jägers und dem persönlichen Einsatzes eines Feuerwehrkameraden konnte eine "Pflegestelle" in der Nähe gefunden werden, die das Tierbaby in Obhut nahm.

Eine Familie in Kleinfeld kümmert sich nun seit diesem Tag liebevoll um das kleine Kitz. "Diese Aufgabe ist alles andere als einfach, da das Tier dreimal täglich mit der Flasche gefüttert werden muss", so die junge Ersatzmutter. "Die Verletzungen sind inzwischen gut verheilt und es entwickelt sich prächtig. Es lebt nun gemeinsam unter Schafen und Ziegen und fühlt sich dort sichtlich sehr wohl!"

Da in Fachkreisen eine Auswilderung bei männlichen Tieren als eher schwierig gilt, musste für die Zeit nach der Aufzucht eine Lösung gefunden werden. Hier hat sich ein Wildtierpark in Purkersdorf bereit erklärt, das Jungtier im nächsten Jahr bei sich aufzunehmen und zu integrieren. Dort darf es auf einer großen Weide mit Artgenossen zusammen sein.

Wir werden weiterhin das Schicksal von "Bambie" verfolgen und darüber berichten.

Ein Herzlicher Dank gilt der Familie in Kleinfeld, die sich rührend um das kleine Reh kümmert und ihm somit das Leben gerettet hat.

Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB ÖA

 


Die FFP unterstützen Unterstützendes Mitglied werden !

Copyright 2019 - Freiwillige Feuerwehr Pottenstein
       Site by Stastny IT & Media