Montag, 10.06.2019

Schlange im Garten


Schlangenalarm in Pottenstein. Eine Schlange im Garten ist nicht Jedermanns Sache....


Am Pfingstmontag, den 10. Juni 2019, um 16:14 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale in Baden zu einer "Tierrettung (Alarmstufe T1)" in der Urhaussiedlung alarmiert.

Der Hausbesitzer und seine Familie entdeckten bei der Gartenarbeit eine ihnen unbekannte Schlange hinter dem Haus. Zur Vorsicht, und um das Reptil dort zu entfernen, riefen sie die Kameraden der Feuerwehr unter der Notrufnummer 122 zur Unterstützung.

Als wir wenig später die Einsatzadresse erreichten, erwartete uns die Familie bereits. Die Schlange hatte sich inzwischen hinter diversen Gartenmöbeln in einer Fensternische verkrochen. Vorsichtig entfernten wir die Gegenstände und konnten die Schlange rasch entdecken. Nach erster Einschätzung handelte es sich um eine ca 120-150 Zentimeter lange Äskulapnatter.

Anfängliche Versuche, das ungiftige Tier aus der Ecke zu locken und zu fangen, scheiterten, da die Natter sehr schnell flüchten konnte. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd durch den Garten gelang es uns aber schlussendlich doch, die Schlange behutsam einzufangen. 

In einem Sack verbrachten wir das wehrhafte Tier zu einem geeigneten Platz, nahe dem "Antoniusbründl", wo die Natter unversehrt wieder in die Freiheit entlassen wurde.

Wir rückten mit "TANK1" und "MTF" mit insgesamt 7 Mann Besatzung zurück ins Gerätehaus ein, um die Einsatzbereitschaft herzustellen.

Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB ÖA

 


Die FFP unterstützen Unterstützendes Mitglied werden !

Copyright 2019 - Freiwillige Feuerwehr Pottenstein
       Site by Stastny IT & Media