Mittwoch, 07.12.2011

Großeinsatz in Hirtenberg


Ein Bewohner des Wohnhauses konnte sich in letzter Sekunde durch einen Fenstersprung aus dem ersten Stock vor den Flammen retten.


Am 07. Dezember 2011, um 02:22 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein mittels Sirene zu einem "Wohnungsbrand" in Hirtenberg alarmiert.

In einem Zimmer im ersten Stock des Asylanten-Wohnhauses war, aus bis jetzt ungeklärter Ursache, Feuer ausgebrochen. Der Brand breitete sich schnell in der gesamten Wohnung aus. Die Familie konnte sich zum Teil in letzter Minute durch das verqualmte Stiegenhaus retten. Eine Person musste durch einen Fenstersprung auf einen Stapel Matratzen, welchen beherzte Nachbarn aufgeschlichtet hatten, den Weg ins Freie finden.

Die alarmierten Feuerwehren Hirtenberg, Leobersdorf, Enzesfeld, Lindabrunn, St. Veit und Berndorf hatten das Feuer rasch unter Kontrolle. Zahlreiche Rettungskräfte, darunter 4 Notärzte, kümmerten sich um die teilweise leicht verletzten und geschockten Bewohner des evakuierten Wohnhauses.

Die Feuerwehr Pottenstein wurde zur Errichtung eines Atemschutz-Sammelplatzes nachalarmiert. Wir rückten mit "ALF", "PUMPE" zur Stromversorgung, sowie "TANK-2" mit einem Reserve-Atemschutztrupp aus.

Kurz nach unserem Eintreffen am Einsatzort in der Anton-Keller-Gasse war jedoch bereits "Brand-Aus" gegeben worden.

Nachdem alle verwendeten Pressluftflaschen wieder befüllt waren, rückten wir mit insgesamt 14 Mann, um 03:35 Uhr, ins Gerätehaus ein.

Webcam-Video

Feuerwehr Hirtenberg

ORF NÖ

Bericht/Fotos: LM Markus Hackl

 


Die FFP unterstützen Unterstützendes Mitglied werden !

Copyright 2019 - Freiwillige Feuerwehr Pottenstein
       Site by Stastny IT & Media